Meerschweinchen aus der Kanalstadt Datteln


                                                                               Der US-Teddy

US Teddys

Die ersten US-Teddys wurden 8 Mai 1996 aus Amerika von Hannelore Lang, Joyce den Otter und Sigrid Toosen importiert. Danke, für den Aufbau dieser tollen Rasse in Deutschland! Das US-Teddymeerschweinchen hat kurzes, kräuseliges, abstehendes Fell. Dadurch reiben einige Babys beim säugen ihr Fell auf der Nase ab. Nach absetzen der Säugungsphase wächst das Fell nach. Es darf ca. 2 cm lang sein. Die Fellpflege ist sehr einfach. Es wird eine Bürste benötigt, mit der das Fell von hinten nach vorne gekämmt wird. Das bürsten sollte einmal die Woche erfolgen. Somit werden Hautschüppchen, die durch die Dichte des Fells auftreten können, ausgebürstet. Mit ihrem pummligen Gesichtern und Hängeöhrchen sehen sie dann richtig knuffig aus.

Der US-Teddy

Das US-Teddy Meerschweinchen ist eine Fellmutation aus Glatthaartieren welches um ca. 1967 in den USA entdeckt wurde. Es sieht einem Teddybären sehr ähnlich und verdankt seiner Herkunft und seinem Aussehen seinem niedlichen Namen.

Das US-Teddy Meerschweinchen hat kurzes, in sich gekräuseltes, ringsum abstehendes Fell mit einem fast glatt behaartem Bauch. Verursacht wird diese besondere Fellstruktur von dem sogenannten Fuzzy-Gen. Es ist rezessiv gegenüber dem Glatthaar-Gen und tritt nur in reinerbiger Form auf.


Entwicklung eines US-Teddy´s:
http://img.webme.com/pic/v/vonderossenbergerhoeh/faris_04.04.12_re.jpg http://img.webme.com/pic/v/vonderossenbergerhoeh/faris_04.04.12_li.jpg
=> Geboren werden US-Teddy´s mit am Körper anliegendem, welligem Fell. Aber bereits schon in diesem jungen Alter kann man gute Aussage über die künftige Fellqualität des Junftieres treffen. Umso mehr Locken bzw. Wellen ein Junges US-Teddy hat, desto besser wird das Fell im erwachsenen Alter.

http://img.webme.com/pic/v/vonderossenbergerhoeh/faris_04.05.12_re.jpghttp://img.webme.com/pic/v/vonderossenbergerhoeh/faris_04.05.12_li.jpg
=> Mit ca. 4 Wochen kommen US-Teddy´s in die sogenannte "Fusselphase". Das Fell wird länger und weicher. Oft sehen die Jungtiere in dieser Phase ziemlich "unansehnlich" aus. Manchmal brechen die weichen Haare auch ab und die Jungtiere bekommen vor allem am Kopf kahle Stellen.

http://img.webme.com/pic/v/vonderossenbergerhoeh/faris_23.06.12_re.jpghttp://img.webme.com/pic/v/vonderossenbergerhoeh/faris_23.06.12_li.jpg
=> Mit ca. 2 - 3 Monaten haben die meisten Teddy´s die schlimmste Zeit überstanden und haben meist schon das typische Teddyfell. Jetzt müssen sie nur noch wachsen...

http://img.webme.com/pic/v/vonderossenbergerhoeh/faris_07.09.12_re.jpghttp://img.webme.com/pic/v/vonderossenbergerhoeh/faris_07.09.12_li.jpg
=> Mit ca. 12 Monaten ist ein US-Teddy dann ausgewachsen. In diesem Alter hat es sein typisches Fell und wiegt zwischen 1000g und 1500g. Männliche Tiere sind meist etwas größer und kräftiger als weibliche.


=> US-Teddy´s sind kurzhaarige Meerschweinchen und sind daher sehr einfach in Haltung und Pflege. Gelegentliches bürsten des Fell´s mit einer weichen bürste reicht völlig aus. Krallenpflege und gelegentliches Ohren säubern erfolgt wie bei anderen Rassen auch.



=> Äußerlich ähnelt der US-Teddy stark dem Rex-Meerschweinchen, allerdings sind sie genetisch komplett verschieden. Das typische "Rex-Fell" wird durch einen eigenen Erbfaktor verursacht. Kreuzungen aus US-Teddy und Rex ergeben zu 100% Glatthaartiere die jeweils das US-Teddy - und das Rex-Gen tragend. Gleichermaßen verhält es sich mi dem CH-Teddy.

Die Zucht der US-Teddy Meerschweinchen erfolgt also immer in reiner Form, d.h. nur 2 US-Teddy´s oder ein US-Teddy mit einem US-Teddy-Träger können in der nächsten Generation wieder US-Teddy´s hervorbringen. Es empfiehlt sich US-Teddy´s nur miteinander zu kreuzen und Einkreuzungen anderer Rassen möglichst zu vermeiden um die tolle Fellqualität zu erhalten.

Um bei meinen US-Teddy´s den Typ und die Farben zu verbessern ziehe ich ab und an typvolle Glatthaar Meerschweinchen mit ein. Allerdings erfolgt eine genaue Zuchtauswahl dieser Trägertiere und auch später beim Nachwuchs.

 

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!